Willkommen auf unserer aktuellen Webseite im Jahr 2020

3. Aussendung 2020


Società Dante Alighieri
Gesellschaft
Spittal/Drau – Millstätter See

 





                  Spittal, 21. August 2020


Wertes Mitglied !

Der Sommer geht dem Ende zu und das Arbeitsjahr 2020/2021 der „Dante“ Spittal – Millstätter-See beginnt wieder. Damit starten auch unsere Italienischkurse wieder. Wir laden Sie zu den folgenden Veranstaltungen sehr herzlich ein, bitten Sie, die Termine vorzumerken und versichern Ihnen, dass alle Veranstaltungen unter Einhaltung der gesetzlichen COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen stattfinden! Für Mund- und Nasenschutz bitte selbst zu sorgen!

PROGRAMMÜBERSICHT:

1.  Italienischkurse – Einschreibung, Mo., 14. 09., 17 bis 19 Uhr, NMS Spittal
2.  “James Joyce und Triest”, Dr. Manon Grisebach, S. Porcia, Mo., 14.09., 19.30
3.  Besuch Museum CARANTANA (Molzbichl) mit Dr. Kurt Karpf, Do., 17.09.,
     17 Uhr
4.  Vortrag „DANTE“, Dr. Klaus Engert, Mo., 28.09., S. Porcia, 19.30 Uhr
5.  Vortrag „Österreich-Italien 1918-1920“, Mag. Gunther Spath, Mo., 05.10.,         19.30  Uhr
6.  „La Traviata“, Teatro Blu, Do., 15.10., S. Porcia,
      2 Termine: 17 Uhr und 19.30 Uhr
7.  Friaul und Veneto, Do., 15.10., S. Porcia,
      2 Termine jeweils nach „La Traviata“
8.  Vortrag mit PPP „Rom“, G. Kotschenreuther, S. Porcia, Do., 29.10., 19.30
      ABGESAGT! Voraussichtlich im Frühjahr 2021
9.  Hinweise und Vorschau

 1. Italienischkurse 2020/21 

 ALLE ITALIENISCH-KURSE SIND BIS AUF WEITERES ABGESAGT!

Die Einschreibung und Anmeldung erfolgt am Montag, 14. September 2020 von 17.00 – 19.00 Uhr im Foyer der Hauptschule/ Neue Mittelschule Spittal.

 

Der Kursbetrieb (insgesamt 25 Doppelstunden à 90 Minuten) beginnt an den Tagen nach der Einschreibung (Dienstag, 15.09., Mittwoch, 16.09. u. Montag 21.09.)  voraussichtlich in der NMS Spittal (Parterre, rechts)  mit der ersten  Unterrichtseinheit.  Der Kursbeitrag beträgt  € 150,00  und ist bei der  Einschreibung  zu  entrichten.  Für Lernunterlagen ist gesondert aufzukommen. Nehmen Sie bitte den Einschreibtermin am Montag, 14.09.2020, wahr!
Hinweis: Mindestteilnehmerzahl: 10, Kursteilung ab 18 Teilnehmern. Bei Nichterreichen der
Mindestteilnehmerzahl ist die Aufrechterhaltung des Kurses mit aliquotem Aufpreis möglich.

Seite  2

 

 

2. Montag, 14. September 2020, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30 Uhr

                                                (nach der Kurseinschreibung) 

 

Vortrag von Dr. Manon Andreas-Grisebach
„JAMES JOYCE UND TRIEST“ 

Der irische Schriftsteller James Joyce war der wichtigste und einflussreichste Dichter im 20. Jahrhundert. Er verließ Irland 1904, weil er Freiheit und Weltoffenheit für seine ungeheure Fantasie und geistige Produktivität unbedingt brauchte statt des engen irischen Nationalismus und Katholizismus und siedelte nach Triest, wo er elf Jahre mit seiner Frau lebte und sein berühmtes Werk, den Roman Ulysses schrieb. Er wurde von dieser tollen Stadt nicht enttäuscht und bekannte: „My soul is in Triest.“ Wir werden seine absolut neue und moderne Schreibart mit ihren sprachlichen Erfindungen, vor allem den „Bewusstseinsstrom“ und den „Inneren Monolog“ kennen lernen und uns mit den vielen witzigen Einfällen, frechen Sexy-Inhalten und dem Übertragen der antiken Motive aus Homers Odyssee in die Jetztzeit gut unterhalten und dabei Vieles lernen. Zu einer kleinen Erfrischung laden wir im Anschluss ein! 

3. Donnerstag, 17. Sept. 2020, Molzbichl, Nähe Kirche, 17.00 Uhr (1. Termin) 

Besuch des Museums CARANTANA
in Molzbichl, mit Dr. Kurt Karpf 

Molzbichl und sein Museum sind ein Hotspot der Kärntner Frühmittelaltergeschichte. Das Museum „Carantana“, wurde wegen seiner überregional bedeutenden Exponate und der gediegenen Präsentation mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel ausgezeichnet und verdient unsere Aufmerksamkeit. Dr. Kurt Karpf ist von Beruf Leiter des Stadtmuseums Villach. Als geborener Molzbichler, war er ganz maßgeblich an Form und Inhalt des heutigen Carantana-Museums seiner Heimatgemeinde beteiligt und wird uns durch dieses ca. eine Stunde lang führen.
Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen. 2. Termin: Do., 24.09.2020, 3. Termin: Do.,01.10.2020, jeweils 17 Uhr.  Bitte Mund- und Nasenschutz mitnehmen! Der Eintritt für Dante-Mitglieder beträgt 3 Euro und ist an der Kasse des Carantana-Museums Molzbichl zu entrichten.
Das Führungshonorar übernimmt die „Dante“. Anmeldung bitte umgehend mittels Abschnitts, bis spätestens 04. September. Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung von uns nichts mehr hören, ist Ihre Reservierung aufrecht. In diesem Fall: Termin bitte vormerken und wahrnehmen!
Der Besuch der Ausstellung lässt sich gut mit einer anschließenden Einkehr im gegenüber der Kirche gelegenen Gasthaus Steinbrugger verbinden.

 

4. Montag, 28. September 2020, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30 Uhr 

Autorenlesung und Vortrag von Dr. Klaus Engert, Würzburg
„DANTE und die Liebe seines Lebens“ 

Der Autor erläutert und liest aus seiner packenden Lebensbeschreibung von Dante Alighieri im Glanze des mittelalterlichen Italien. Aus der naturgemäß geschichtlichen Darstellung lassen sich dabei überraschend viele Bezüge zur Gegenwart herstellen.
Zunächst entführt Engert facettenreich in Dantes mittelalterliche Heimatstadt Florenz, in der auch die italienische Lebensart eine andere war, als wir sie heute kennen. Im Mittelpunkt steht Dantes Person, die plastisch vor Augen geführt wird, als Politiker, Intellektueller und Dichter der Wende vom 13. zum 14. Jahrhundert, der mittels seiner scharfen literarischen Waffen mit Ungerechtigkeiten schonungslos ins Gericht geht und zugleich als ewig sehnsüchtig Liebender im Exil verharrt. Engert lässt einfühlsam und vielschichtig nicht nur den weltberühmten Dichter und Philosophen, sondern auch den Menschen und Politiker lebendig werden. Mit einem Epilog - insbesondere zur Göttlichen Komödie - entsteht das Porträt des ersten Humanisten des Mittel-alters und Schriftstellers von Weltformat, eines entschiedenen Kritikers des Frühkapitalismus.
Dr. Klaus Engert, geboren 1964 in Würzburg, widmete sich bereits im Studium u.a. an der Universität Bologna bei Umberto Eco der italienischen Sprache, Geschichte und Kunstgeschichte und Dantes Göttlicher Komödie. Bucherwerb und Signierung durch den Autor. Wegen des großen Interesses bitte um Anmeldung mittels Abschnitts bis 14. September 2020!

Seite   3

5. Montag, 05. Oktober 2020, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30 Uhr 

Vortrag
„Österreich und Italien 1918-1920“
Vom Kriegsgegner zum „Fast-Verbündeten“
Mag. Gunther Spath, Brigadier i.R.
ehem. Militärkommandant von Kärnten 

Nach dem Waffenstillstand am 3.November 1918 besetzte die italienische Armee umfangreiche Gebiete der zusammengebrochenen k.u.k.-Monarchie. Danach kam es zu einer Konfrontation mit dem neuen SHS-Staat. Das wirkte sich bei den Pariser Friedensverhandlungen 1919 insbesondere im Verhältnis Italiens zu USA, Frankreich und Großbritannien stark aus. In der „Kärntner Frage“ positionierte sich Italien zunehmend als Unterstützer Österreichs gegen dessen neuen südöstlichen Nachbarn. Die Absichten Roms und Belgrads kollidierten erheblich. Dabei kam es zu verschiedensten Ansprüchen und Auseinandersetzungen bis hin zu massiven Gewaltandrohungen. Italien übte ab Juni 1919 in Kärnten eine Art „Schutzmachtrolle“ gegen die jugoslawischen Kräfte aus und hatte daher indirekt Einfluss auf die Volksabstimmung vom 10.Oktober 1920. Gäste willkommen! Anschließend laden wir zu einem Umtrunk ein.

 

6. Donnerstag, 15. Oktober 2020, Ahnensaal, S. Porcia, Beginn 17 und 19.30 Uhr 

„L a  T r a v i a t a“ 

Wie seit 2006 in allen „geraden“ Jahren wollen wir Ihnen auch heuer wieder einen besonderen Abend bieten, der für 17. Juni geplant war und corona-bedingt auf Oktober verschoben wurde. Zuerst das Teatro Blu mit einer Spezialfassung der Oper La Traviata, die Theater, Musik und Belcanto vereinigt. Dabei wird in einer mitreißenden Version der großen Oper von Giuseppe Verdi der erste, musikalische,


Teil dieses Abends gestaltet. Um den gesetzlichen COVID-19 Sicherheitsmaßnahmen zu entsprechen, wird „La Traviata“ zweimal aufgeführt, nämlich um 17 Uhr und 19.30 Uhr, wobei jeweils 90 Personen Platz finden. Ihre Kartenbestellungen für Juni bleiben aufrecht – wie bereits mitgeteilt. Sie erhalten in den nächsten Wochen die Bestätigung und den Zahlschein für den Oktobertermin, wobei die Angemeldeten mit dem Anfangsbuchstaben (Familiennamen) A-K für 17 Uhr eingeladen werden, die mit dem Anfangsbuchstaben L-Z für 19.30 Uhr. Verschiebungen möglich. Ebenfalls möglich sind noch 40 zusätzliche Neuanmeldungen mittels Abschnitts bis spätestens 14. September 2020. Wie erwähnt, werden Ihnen die bestellten Karten samt Zahlschein zugesandt, Kartenpreis 15 € für La Traviata und Weindegustation (s. Punkt 7). 

7. Donnerstag , 15. Oktober 2020, Schloss Porcia, Räume vor dem Ahnensaal, Beginn nach der Aufführung von „La Traviata“ 

Verkostung von Weinen unter dem Titel:
„Weingarten Friaul und Veneto“
und Olivenöl aus der Basilicata 

Anschließend an die Aufführungen von „La Traviata“ im Ahnensaal (s. Pkt. 6) können Sie – wie alle zwei Jahre – die bekannten Weinproduzenten und Winzer aus Friaul und dem Veneto wiedersehen und deren Produkte verkosten: Fürst Guecello von Porcia, Cantina „Ai Galli“, Vertreter der Enoteca dei Produttori di Cormons, Sergio Scarbolo aus Cividale und die Familie Gatto vom Weingut „Campion“ mit bestem Prosecco und Cartizze aus Valdobbiadene.
Die Weine der genannten Produzenten und das Olivenöl aus der Basilicata von Rocco Russino können im Anschluss an die Verkostung zu ab-Cantina – Preisen käuflich erworben werden. Um allen Teilnehmern und auch uns die Organisation dieses besonderen Abends zu erleichtern, bitten wir Sie – bei allfälligem Interesse Ihrerseits – am Anmeldeabschnitt Ihre Teilnahme (nur bei Neuanmeldungen für den Oktobertermin) und evtl. die gewünschte Litermenge des Olivenöls, die Sie nach der Verkostung erwerben wollen, bekannt zu geben.
Die Preise sind für: 5l – Kanister € 65 und die 0,7l Flasche 12,50 €.

Seite   4

8. Donnerstag, 29. Oktober 2020, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30 

Vortrag mit PPP und Buchpräsentation
„Rom – 100 unbekannte und geheime Orte“
Prof. Gerhard Kotschenreuther, Nürnberg 

Kolosseum, Trevi-Brunnen, Spanische Treppe oder Vatikan – das „Kleine Einmaleins“ von Rom kennen fast alle Rombesucher. Dabei warten weitere sensationelle Entdeckungen direkt um die nächste Ecke. Gerhard Kotschenreuther besucht Rom seit Jahrzehnten immer wieder und spürt neuen faszinierenden Orten nach, findet eigenwillige Kunstwerke und Botschaften aus der Vergangenheit, von denen er viele für dieses Buch aus dem Lateinischen oder Italienischen ins Deutsche übersetzt hat. Seine Vorträge über unbekannte Sehenswürdigkeiten in der „Ewigen Stadt“ finden seit Langem zahlreiche interessierte Zuhörer. Mit „Rom 100“ erscheint nun bei Reise Know-How das gebündelte Wissen des Autors über Rom in Buchform – er lädt dazu ein, 100 ganz unterschiedliche Besonderheiten der Stadt selbst zu entdecken. Sehen Sie Rom mit neuem Blick! Büchertisch vorhanden. Gäste willkommen! Im Anschluss kleiner Umtrunk.

 

9. Hinweise und Vorschau:

1. Namens der Seebodener Kulturinitiative kultur im.puls dürfen wir herzlich einladen zum Festival of Poesie & Music, am Sonntag, 30. August 2020 um 11.00 Uhr in Seeboden im Blumenpark am See (bei Schlechtwetter im Prof. Otto Eder Saal im Kulturhaus).
Es lesen: Anna Maria Lippitz, Andrea Zuccolo (I) u. Gerald Eschenauer; es spielen Elena Allegretto und und Paride Fioretti ( beide I), Moderation: Elisabeth Faller.

 

2. Unser Büro, Neuer Platz 1, ist ab 21.09.2020, jeden Montag von 18 bis 19 Uhr geöffnet. Anmeldungen für Neumitglieder sind möglich und willkommen. Tel. 04762/42457 (Anrufbeantworter), oder 04762/4367 (in dringenden Fällen).

 

3. Nochmals dürfen wir darauf aufmerksam machen: Wenn Sie nach Ihrer Anmeldung zu einer Veranstaltung eine Woche lang nichts von uns hören, sind Sie fix mit von der Partie! Namen, Adresse und Telefonnummer bitte vollständig und deutlich auf den Anmeldeabschnitt schreiben! Für Ihre persönliche Abgabe der Anmeldung hat sich der Briefkasten mit der Aufschrift „Dante“ rechts außerhalb des versperrten Eingangsportals (Neuer Platz 1) bewährt.

Hompage: www.dante-spittal.at
  
4. In Gmünd gibt es noch bis 11. Oktober im Stadtturm die großartige Ausstellung von Werken des irischen Künstlerfotografen Edward Quinn, die das Eintauchen in die Welt der großen Künstler des 20. Jahrhunderts ermöglicht. Titel: Von Picasso bis Hockney (täglich von 10-13 und 14-18 Uhr).

5. Dante-Mitglied Toni Traschitzker hat zu seiner Feriengeschichte „Geheimnis am See“ eine Fortsetzung veröffentlicht: In „Geheimnis am Berg“ verbringt eine deutsche Familie ihren Urlaub abermals in Kärnten. Eine ungewöhnliche Wette, eine Bergtour aufs Gmeineck und eine rätselhafte Person, die mehr über die „Helden“ des Buches weiß, als sie eigentlich wissen kann, sorgen wiederum für Witz und Spannung. Leseprobe, Illustrationsbeispiele, Hörprobe und ein Musikstück zu dem Buch im Internet unter www.frickverlag.de → KINDER - JUGEND → Toni Traschitzker → Alle Bücher von Toni Traschitzker. 

 

Im Namen des Vorstands grüßt Sie sehr herzlich 

Gert Thalhammer eh.