Willkommen auf unserer aktuellen Webseite im Jahr 2023

 1. Aussendung im Jahr 2023


Società Dante Alighieri
Gesellschaft
Spittal/Drau – Millstätter See

 


   Spittal, 01. Februar 2023

Wertes Mitglied!  

Mit dem ersten Rundschreiben dieses Jahres übermitteln wir Ihnen den Zahlschein für den Mitgliedsbeitrag 2023. Der Mitgliedsbeitrag beträgt unverändert: für Einzelmitglieder 17 €, für Ehepaare/Partnerschaften 25 € und für Schüler und Studenten 5 € pro Jahr. Mit Ihrer zeitnahen Einzahlung helfen Sie uns, den Verwaltungsaufwand gering zu halten! Auch für Spenden sind wir dankbar! Allen, die den Mitgliedsbeitrag für heuer schon überwiesen haben, danken wir an dieser Stelle herzlich! Die Zentrale in Rom hat Schwierigkeiten mit der Lieferung der Jahresmarken und wir wissen deshalb noch nicht wann und ob wir sie bekommen werden. Sobald sie da sind, schicken wir sie Ihnen selbstverständlich mit der nächsten Aussendung zu.
Wir legen Ihnen nun das Programm für die nächsten Monate vor, das auch auf unserer Homepage ständig einsehbar ist, siehe: www.dante-spittal.at.
Wir bitten auch um Verständnis, dass wir Sie – aus organisatorischen Gründen (Saalgröße, Bewirtung nach den Vorträgen u.a.m.) – für alle Veranstaltungen um Ihre Anmeldung ersuchen.


Programmvorschau: (Anmeldung schicken und Termin vormerken)

1. „Maria Callas & Renata Tebaldi“, Mag. Wallner, S. Porcia, Mo., 20.02., 19.30
2. „I Medici“ PPP, Dr. Andrea Gilli, Schloss Porcia, Do., 23.02., 19.30 Uhr
3. „Der Futurismus“ PPP, Dr. Silvia Biazzo, S. Porcia, Do., 09.03., 19.30 Uhr
4. Jahreshauptversammlung, Schloss Porcia, Do., 30.03., 18.00 Uhr
5. „Aquileja und Kärnten“ PPP, Dr. W. Deuer, S. Porcia, 30.03., 19.30 Uhr
6. Tagesfahrt „Auf Bacchus Spuren in Friaul“, Sa., 15.04., Abf. 07.00 Uhr

7.  Hinweise und Vorschau
___________________________________________________________________________________________________

1. Montag, 20. Februar 2023, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30
                                         Primadonnen – Kolleginnen – Rivalinnen
                      „Maria Callas & Renata Tebaldi“
                                   Multimediaschau von Mag. Rudolf Wallner, Linz




Eine spannende Musikdokumentation, die eine der größten Rivalitäten der Operngeschichte zum Thema hat: den Kampf der beiden Primadonnen um den ersten Platz. Welche von beiden war die beste Tosca? Parallelen wie auch Unterschiede in Technik und stimmlicher Entwicklung werden ebenso beleuchtet wie das Privatleben der beiden berühmten Sängerinnen. Dazu viel Biographisches und zahlreiche Film – und Tonraritäten, historische Aufnahmen und Anekdoten. Ein lohnender Abend für jeden Stimmennostalgiker!
Anmeldung mittels Abschnitts bis spätestens 14. Februar 2023.

 

                                                         Seite 2

2. Donnerstag, 23. Februar 2023, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn: 19.30 h
                                         Powerpointpräsentation in dt. Sprache
                                    „I Medici“
                                                   Dr. Andrea Gilli, Triest

 

Die Medici waren eine Familie von sehr klugen und politisch versierten Menschen, sowohl Damen als auch Herren: Sie schafften es, auf scheinbar unauffällige Weise Macht und Einfluss zu erlangen. Dies führte sie allmählich zu einem immensen wirtschaftlichen Vermögen, mit dem sie eine Bank gründen und ihre Einkünfte vervielfachen konnten. Sie nutzten ihr wirtschaftliches Vermögen, um ihre Macht im Laufe von drei Jahrhunderten zu festigen und auszuweiten, nicht nur in Florenz, sondern auch in Italien und Europa, so dass sie zu den reichsten Familien Europas gehörten. Sie waren auch große Mäzene der Künste und des Schrifttums, und dank ihres ständigen Beitrags gelang es Florenz und der Toskana, während der Renaissance zu einem der wichtigsten Orte der künstlerischen und literarischen Entwicklung in Europa zu werden, was viele Menschen in die Stadt und die Region zog und immer noch zieht. Ihr Einfluss ist noch heute in der Renaissance-Stadt schlechthin spürbar.

Anmeldung mittels Abschnitts bis spätestens 14. Februar 2023.

 

 

                 
3. Donnerstag, 09. März 2023, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn: 19.30 Uhr 
                                    

                                 PowerPoint Präsentation in dt. Sprache
            "Der Futurismus"
                                 Dr. Silvia Biazzo, Klagenfurt/Pordenone

Der Futurismus entsteht in Italien zu Beginn des 20. Jahrhunderts in einer Zeit großer Veränderungen. Die Faktoren, die auch die Welt der Kunst und der Kultur bestimmten, waren die Kriege, die sozialen


Veränderungen, technologische Entdeckungen und auch revolutionäre Erfindungen auf dem Gebiet der Kommunikation, wie die drahtlose Telegrafie, das Radio, Flugzeuge und die ersten Filmkameras. 1909 publizierte der junge italienische Schriftsteller Filippo Tommaso Marinetti (Foto) sein „Manifesto Futurista“ in der französischen Tageszeitung „Le Figaro“, in welchem er die Grundprinzipien der neuen Kunstrichtung darlegte: Alles Vergangene ist abzulehnen, nur die Zukunft mit ihrem Fortschritt, ihrer Dynamik u.a.m. zählt. Der Futurismus war auch Grundlage des Dadaismus, des Kubismus und des Expressionismus. Darüber erfahren Sie mehr an diesem spannenden Kunstabend.
Anmeldung mittels Abschnitts bis spätestens 14. Februar 2023.

 
4. Donnerstag, 30. März 2023, Schloss Porcia, Musiksaal, Beginn 18.00 Uhr

               Jahreshauptversammlung

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Tätigkeitsberichte über 2022 (Präsident u. Rechnungsführer)
3. Bericht der Rechnungsprüfer
4. Entlastung des Rechnungsführers und des Vorstandes
5. Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer
6. Vorschau auf 2023/2024
7. Allfälliges

                            Seite  3
Anträge an die Jahreshauptversammlung müssen bis spätestens 20. März 2023 schriftlich bei der „Dante “ Spittal – Millstätter See, Neuer Platz 1, 9800 Spittal eingebracht werden. Wir bitten um zahlreichen Besuch!
Anschließend PPP von Dr. Wilhelm Deuer, siehe nächster Punkt.
Für Teilnehmer an der Jahreshauptversammlung werden die ersten drei Reihen für den Vortrag über Aquileja im Ahnensaal reserviert.
Anmeldung bis spätestens 20. Februar 2023 mittels Abschnitts.

5. Donnerstag, 30. März 2023, Schloss Porcia, Ahnensaal, Beginn 19.30 Uhr
                                                          Powerpointpräsentation
               „Aquileja und seine Bedeutung für Kärnten“
                           von Dr. Wilhelm Deuer, stv. Dir. des Kärntner Landesarchivs a.D.

Der Begriff Aquileja hat für Kärnten eine mehrfache Bedeutung: In der Antike war die Stadt seit 181 v. Chr. der militärische und wirtschaftliche Brückenkopf Roms zur Eroberung der Alpengebiete im Norden. Händler aus Aquileja belieferten auch die Siedlung am Magdalensberg und später Virunum mit Waren aus dem Süden, sowohl Lebensmittel als auch Gebrauchs- und Kunstgegenstände. Auch von Aquileja aus wurde der Alpenraum missioniert, woran gerade Ortsnamen wie Hermagor, Paternion und viele Danielskirchen erinnern. Der Patriarch war im Hoch- und Spätmittelalter als Reichsfürst ein ebenso kirchen- wie machtpolitischer Faktor im Süden des Heiligen Römischen Reiches. Von hier aus gelangten byzantinische Maler in den Alpenraum und nach Deutschland. Und schließlich war der Patriarch seit dem Schiedsspruch Karl des Großen im Jahr 811 bis zur Auflösung des Patriarchats und seiner Aufteilung in ein venezianisches (Udine) und habsburgisches (Görz) Erzbistum im Jahre 1752 Metropolit über Kärnten südlich der Drau, Teile Krains und der Untersteiermark. Denken wir an Paolo Santonino, den Sekretär Bischofs Pietro von Caorle, der im Auftrag des Patriarchen 1485 bis 1487 seine alpenländischen Gebiete für Visitationen und Weihehandlungen bereiste und uns bei dieser Gelegenheit Einblick in die örtliche Festkultur vermittelte!
Anmeldung mittels Abschnitts bis spätestens 20. Februar 2023.


6. Samstag, 15. April 2023, Parkplatz b. Evang. Kirche, Abfahrt 7.00 Uhr
                         
                            Tagesfahrt 
                   „Auf Bacchus‘ Spuren in Friaul“

Programm: Abfahrt 07.00 Uhr ab Spittal, über die Autobahn nach San Daniele (Kaffeepause), weiter nach Codroipo – 10 Uhr Besuch des Weinkellers und -museums Pietro Pittaro – anschließend Weiterfahrt nach Cividale mit kurzem Stadtspaziergang – Mittagessen in einem guten Lokal – 15 Uhr Weiterfahrt in die Hügellandschaft südlich von Cividale – Besuch einiger Sehenswürdigkeiten wie z.B. Abbazia di Rosazzo – Einkehr bei Scarbolo mit Weinverkostung, kleinem Abendimbiss und Möglichkeit des Weinkaufs, ca. 19.00 Uhr Rückfahrt nach Spittal. Bei sehr großer Nachfrage wird die Tagesfahrt zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt. Programm noch in Detailausarbeitung, kleine Änderungen möglich.

Reisekosten: 100 € inkl. Busfahrt, sämtliche Führungen und Eintritte, Mittagessen und Abendimbiss mit Getränken.
Anmeldung möglichst umgehend, bis spätestens 20. Februar 2023 mittels Abschnitts.
                  
                              Seite  4

7. Hinweise und Vorschau:
1. Das Kino in Millstatt „Millino“ am Georgsritterplatz neben dem Cafè Columbia lädt
    unsere Mitglieder zu einem besonderen Filmabend ein, der einem der größten
    italienischen Komponisten der jüngsten Vergangenheit gewidmet ist:
    „Ennio Morricone – Il Maestro“ am Freitag, dem 10.Februar um 19:00 Uhr
    Lassen Sie sich diesen einmaligen Film, der mehr als eine Biographie mit Musik ist,
    nicht entgehen!
2. Wir fahren im März 2023 noch zweimal nach Florenz (28.02. bis 04.03. und 20.03. bis
    24.03.). Beide Termine sind zwar restlos ausgebucht, doch hätten Sie bei allfälligem
    Interesse die Möglichkeit, auf die Wartelisten der beiden Reisen zu kommen und ganz
    vorne gereiht zu sein. Interessenten an dieser eventuellen, oft ganz kurzfristig sich
    bietenden Möglichkeit einer Teilnahme melden sich unter: Tel.: 0699/81538182 (Mo.-
    Fr. 08.30 bis 09.00).
3. Sollten Sie einen neuen Dante-Ausweis benötigen– vor allem nach Verlust desselben -
    teilen Sie uns dies bitte handschriftlich am Anmeldeabschnitt mit.
4. Abschließend dürfen wir nochmals aufmerksam machen: wenn Sie nach Ihrer
    Anmeldung zu einer Veranstaltung oder Reise 10 Tage lang nichts von uns hören, gilt
    Ihre Anmeldung als bestätigt!! Namen, Adresse und vor allem die Telefonnummer          bitte immer vollständig und deutlich auf den Anmeldeabschnitt schreiben!
5. Eine Bitte zum Schluss: Ihre Anmeldungen bitte auch selbst notieren, da in letzter
    Zeit immer mehr auf diese vergessen und sich nicht abmelden! Sie erleichtern uns
    mit Ihrer persönlichen Aufzeichnung die Arbeit!

Bis zu den nächsten Veranstaltungen grüßt Sie im Namen des Vorstandes herzlich

                                                  Gert Thalhammer